prj-interview-head-tazanu.jpg

Portrait:


Wie beept
Afrika?
05

Seite einbetten

Text zum Embed Link.

Sie benötigen einen aktuellen FlashPlayer um die Videos anzusehen.

Get Adobe Flash player

Warum es für Bettina Frei und Primus Tazanu eine außergewöhnliche Erfahrung war, einmal selbst vor der Kamera zu stehen, und was die beiden an ihrer Forschung in vier Ländern besonders fasziniert, verraten die beiden Ethnologen im Interview.

Primus Mbeanwoah Tazanu

portrait_primus.jpg
Primus Tazanu (Jahrgang 1977) ist in Kamerun aufgewachsen und studierte dort an der Universität von Buea Soziologie und Anthropologie. Sein Masterstudium absolvierte er im Fach ‚Entwicklung und Internationale Beziehungen’ an der Universität Aalborg in Dänemark, gefolgt von einem Studienaufenthalt an der schwedischen Universität Malmö. Seit 2008 lebt der Kameruner in Freiburg, wo er an seiner Promotion im Bereich Medienanthropologie arbeitet.

Bettina Frei

portrait_bettina.jpg
Die Schweizerin Bettina Frei (Jahrgang 1975) studierte die drei Fächer Ethnologie, Mensch-Gesellschaft-Umwelt und Humangeographie an der Universität Basel. Dort arbeitete sie nach Abschluss ihres Studiums als Assistenzvertretung und Lehrbeauftragte am Ethnologischen Seminar. Bereits 2003 absolvierte sie als Studentin ein Feldforschungspraktikum in Kamerun über die Verwendung des Internets im urbanen Kamerun. Das Thema Mediennutzung in Afrika faszinierte die Ethnologin so sehr, dass sie es zum Gegenstand ihrer Dissertation machte. Für Feldstudien reiste sie in den letzten Jahren mehrfach nach Kamerun.

Alle Episoden zu diesem Projekt


14.04.2011

Interview mit Bettina Frei und Primus Tazanu

Warum es für Bettina Frei und Primus Tazanu eine außergewöhnliche Erfahrung war, einmal selbst vor der Kamera zu stehen, und was die beiden an ihrer Forschung in vier Ländern besonders fasziniert, verraten die beiden Ethnologen im Interview.
05.i
01.02.2011

Intro

Wie beeinflussen moderne Medien das Zusammenleben der Menschen in Afrika. Und was bedeutet beispielsweise das Handy für Afrikaner im Ausland?
05.0
28.02.2011

Kultur durchs Netz

Dank Handy und Internet lassen sich Kontakte zwischen Europa und Afrika so einfach herstellen wie nie zuvor. Doch welchen Einfluss haben die neuen Medien auf die afrikanische Kultur?
05.1
17.03.2011

Digitale Familienbande

Verändern Internet und Handy das Alltagsleben der Kameruner? Die Ethnologin Bettina Frei sucht durch Videoaufnahmen und Interviews nach Antworten.
05.2
31.03.2011

Feldforschung bei Freunden

Erleichtern die neuen Medien die Kommunikation zwischen Afrika und Europa? Oder wecken sie falsche Hoffnungen? Ethnologe Primus Tazanu untersucht den digitalen Kontakt afrikanischer Migranten zur Heimat.
05.3
28.04.2011

Kommunikation per Piep

Ruf mich an! Für diese Bitte reicht in Afrika oft ein einziger Klingelton. Beim so genannten Beeping vereinbaren Freunde, welche Botschaft sich hinter Klingeltönen verbirgt.
05.4
26.05.2011

Das Tor zur Welt

Neben dem Handy prägt mittlerweile auch das Internet das Alltagsleben in Kamerun. Gerade junge Leute suchen im Netz Arbeit und Kontakte.
05.5
28.06.2011

Geld per Klick

Nie war es einfacher, Geld in die Heimat oder in ferne Länder zu überweisen: in Afrika boomt das Geschäft mit den schnellen Transfers quer durch die Kontinente.
05.6
13.07.2011

Fußballforschung

Torjubel und Entsetzen: Beim Spiel der Fußball-Nationalmannschaft aus Kamerun sind alle Probleme des Landes vergessen. Die Zuschauer teilen ihre Emotionen – vor dem Bildschirm oder am Handy.
05.7
25.08.2011

Zu Besuch bei Kollegen

Die größte Universität Kameruns, die Université de Yaoundé, ist Projektpartner der Passages of Culture-Gruppe. Die Doktoranden aus Kamerun geben wichtige Impulse für die Forschungsarbeit des Basler Teams.
05.8
26.09.2011

Auf Kameratour

Die Forschungsgruppe Passages of Culture trifft sich zum Workshop in Nigeria, dem bevölkerungsreichsten Land Afrikas. Viele Probleme des Kontinents prallen hier aufeinander.
05.9
26.10.2011

Wiedersehen im Workshop

Die beiden Ethnologen Primus Tazanu und Bettina Frei stehen kurz vor dem Abschluss ihrer Feldarbeit – Zeit für ein Zwischenfazit. Was haben sie erfahren, wie machen sie weiter?
05.10

Bildergalerie

Slideshow ansehen

*) Das Projekt

Handy und Internet haben die Kommunikation in Afrika verändert: Nie zuvor war es so einfach, sich mit der ganzen Welt zu vernetzen. Doch welche Auswirkungen haben moderne Medien auf die afrikanische Kultur? Dieser Frage gehen die Ethnologen Primus Tazanu und Bettina Frei bei ihrer Feldarbeit in Deutschland und Kamerun nach.

Die anderen Projekte:


.