videoblog-head-naumburg.jpg

Das Naumburg Kolleg


Gestatten,
Reglindis!
06

Mittelalterliche Geschichte/Landesgeschichte

erthel.jpg
Zur „Fabrica ecclesie“ zählten nicht nur die Dombauhütte, sondern auch die für den Bauunterhalt bestimmten Besitzungen und Einkünfte. Aber wie wurde diese „Kirchenfabrik“ finanziert und organisiert? Dafür interessiert sich der Historiker Tim Erthel (Jahrgang 1982). Er hat sich auf die Thüringische Landesgeschichte im Mittelalter und der Frühen Neuzeit spezialisiert und führt regelmäßig Touristen fachkundig durch seine Heimatstadt Erfurt. Nach seinem Magisterstudium der Geschichte und Kunstgeschichte an der Universität Leipzig analysiert er das umfangreiche Schriftgut der Fabrica ecclesie.
sembdner.jpg
Naumburg mit seinen mittelalterlichen Pfarrkirchen, Klöstern, Hospitälern, Kapellen, Stiftungen, Altären und Vikarien vermittelt ein umfassendes Bild des geistlich religiösen Lebens im Mittelalter. Das Naumburger Domkapitel zählte damals zu den bedeutendsten geistlichen Institutionen Mitteldeutschlands. Welche Bedeutung hatte der Naumburger Dom für das Entstehen dieser Bischofsstadt? Dafür interessiert sich der Historiker Alexander Sembdner (Jahrgang 1986). Er ist Spezialist für Mittelalter und Landesgeschichte und studierte Neuere und Neuste Geschichte und Soziologie an der Universität Leipzig. Im Naumburg Kolleg arbeitet er an seiner Dissertation zum Werden einer geistlichen Stadt.

Bildergalerie

Slideshow ansehen

*) Das Projekt

In Naumburg an der Saale steht eines der wichtigsten Bauwerke der deutschen Frühgotik, der Naumburger Dom. Der Westchor mit seinen Stifterfiguren und dem Lettner als Trennwand zwischen Chor und Langhaus ist weltberühmt. Aber woher kam im 13. Jahrhundert der Naumburger Meister, der die faszinierenden Steinskulpturen schuf? Wie wurde der Bau finanziert? Und was fasziniert Besucher noch heute am Dom? Im interdisziplinären Naumburg Kolleg suchen elf junge Wissenschaftler nach Antworten auf zentrale Fragen zu Entstehung, Bedeutung und Funktion des Naumburger Westchors.

Die anderen Projekte:


.